GUSTAV KERKER
Herford (Deutschland), 28. Februar 1857 - New York (USA), 20. Juni 1923


Biographie

Der deutsche Komponist Gustav Kerker, 1857 im westfälischen Herford geboren, erhielt bereits als Kind Cello-Unterricht. Als er zehn Jahre alt war, übersiedelte er mit seiner Familie nach Louisville in den Vereinigten Staaten von Amerika. Hier, im Bundesstaat Kentucky, sammelte er seine ersten Erfahrungen als Dirigent und schrieb als Zweiundzwangzigjähriger seine erste Operette, Cadets. Auf den Rat des Broadway-Produzenten Edward E. Rice ließ er sich in New York nieder, wo er zunächst als musikalischer Leiter des Casino Theatre tätig war. Rasch eroberte sich den Broadway auch als Komponist erfolgreicher Operetten, von denen insbesondere Castles in the air und The belle of New York ihn rasch berühmt machten. Das letztgenannte Werk wurde zur ersten amerikanischen Operette, die weltweit mit großem Erfolg auf geführt wurde. 697 Aufführungen in London und Produktionen u.a. in Wien, Berlin und Paris belegen die hinreißende Wirkung dieser Operette auf das Publikum.


Operetten


© 2005, Karl Albert