DER GENERALKONSUL

Operette in drei Akten
Libretto: Alexander Landsberg & Leo Stein
Musik: Heinrich Reinhardt
Uraufführung: 1904, Wien (Carltheater)


PERSONEN DER HANDLUNG

Rolle Interpret(in) der Uraufführung
Dominik von Eichenstamm, Fabrikant und
Generalkonsul der Republik San Martino
?
Gustav, sein Sohn ?
Giacomo di Ferrari ?
Eleonore, seine Frau ?
Paola, seine Tochter ?
Sparaducci, Polizeipräfekt ?
Ritter von Weissenbach ?
Baron Grenzenstein ?
Peter Dingl ?
Lori, seine Frau ?
Arabella Meissner ?


DIE HANDLUNG

Erster Akt
Im Junggesellenclub "Die Freiheit" in Wien. Peter Dingl hat im Junggesellenclub eine gut bezahlte Anstellung gefunden, muß allerdings naturgemäß seine Ehe mit der hübschen Lori verschweigen. Heute gibt es im Club ein Abschiedsfest zu Ehren von Gustav von Eichenstamm, der im Auftrage seines Vaters mit der ältlichen Arabella Meissner nach San Martino reisen und einige wichtige Papiere überbringen soll. Doch Gustav hat per Zufall Peter Dingls Frau Lori kennengelernt und gleich Feuer gefangen. Als Lori nun im Club auftaucht, um ihren Peter zu kontrollieren, trifft sie auf Gustav. Der macht ihr glühend den Hof. Lori weiß sich nicht anders zu helfen, als vorläufig zu allem "ja" zu sagen. Doch sie informiert Peter. Natürlich denkt Gustav nicht mehr im Traum daran, nach San Martino zu reisen. Kurzerhand bestimmt er Peter, die Dokumente und Arabella Meissner nach San Martino zu geleiten und übergibt ihm auch gleich alle Papiere. Peter nutzt die Situation und gibt seine Frau als Arabella Meissner aus. Mit ihr reist er postwendend ab nach San Martino, während Gustav vergeblich nach seiner schönen Unbekannten sucht.

Zweiter Akt
Im Palast von Giacomo di Ferrari, des Capitano reggente von San Martino, des Regenten also. Peter und Lori haben sich inzwischen eingefunden. Lori hat eine Stelle als Gouvernante bei Ferraris Tochter Paola angenommen, Peter dagegen soll - immer noch tritt er als Gustav von Eichenstamm auf - der neue Regent werden und Paola heiraten. Das kann nur zu Komplikationen führen. Im rechten Moment trifft Gustav ein, der erfahren hat, daß sein Vater nach San Martino kommen will und daher nun selbst die ihm zugedachte Rolle spielen muß. Erstaunt sieht er hier Lori wieder, die er vergeblich in Wien gesucht hat. Doch bevor er eine Erklärung verlangen kann, wird er von Paola abgelenkt. In ihr erkennt Gustav sofort die wunderbare Unbekannte, der er einst in Biaritz begegnet war. Als nun Peters Verlobung mit Paola bekannt gegeben werden soll, erhebt nicht nur Lori Einspruch - auch Gustav von Eichenstamm gibt sich zu erkennen und erklärt, Peter sei nur ein Strohmann. Dem Polizeipräfekten ist die ganze Angelegenheit nicht geheuer. Vorsichtshalber verhaftet er Gustav und Peter als Hochstapler.

Dritter Akt
Beim Polizeipräfekten. Sparaducci wird von seinen Gefangenen ebenso geneckt wie von Lori. Doch die Haft der beiden Männer findet ein rasches Ende, als der alte Herr von Eichenstamm eintrifft und seinen Sohn identifiziert. Auch Peter wird freigelassen. Gustav, nun neuer Generalkonsul der Republik San Martino, verlobt sich mit Paola. Peter und Lori, die für ihre treue Dienerschaft belohnt werden, sind dagegen froh, San Martino verlassen und endlich nach Wien zurückkehren zu können.


EINSPIELUNGEN

Keine Einspielung bekannt


© 2005 Karl Albert