BELLMANN

Operette in drei Akten
Libretto: ?
Musik: Franz von Suppé
Uraufführung: 1887, Wien


PERSONEN DER HANDLUNG

Rolle Interpret(in) der Uraufführung


DIE HANDLUNG

Erster Akt
Der schwedische Dichter Karl Michael Bellmann steht vor seiner Heirat mit der reichen Karin, Tochter eines Heringsjändlers. Da erscheint plötzlich bei ihm, verkleidet als Stubenmädchen, die Geliebte des schwedischen Königs, "Gräfin" Ulla Winblad. Bellmann versteckt sie vor ihren Verfolgern in seinem Zimmer. Als jedoch die Hochzeitsgesellschaft kommt, wird Ulla entdeckt, und Bellmann muß mit Ulla zusammen vor der aufgebrachten Familie seiner Braut fliehen.

Zweiter Akt
Die beiden getraten in das Lager einer dem König feindlich gesinnten Vereinigung. Dort sucht man eben Freiwillige, um dem König ein wichtiges Schreiben zu überbringen. Doch niemand wagt die Fahrt über den von Sturm gepeitschten See, an welchem das Lager der Aufrührer ist. Bellmann und Ulla erklären sich schließlich bereit, das Wagnis auf sich zu nehmen.

Dritter Akt
Sie können den See glücklich überqueren und gelangen zum König. Ihre Schwierigkeiten können gelöst werden, und Bellmann kann endlich seine Karin heiraten.


EINSPIELUNGEN

Keine Einspielung bekannt


© 2005 Karl Albert