DER GASCOGNER

Operette in drei Akten
Libretto: Eugène Sue, nach dem Roman 'Das Teufelsschloss'
Musik: Franz von Suppé
Uraufführung: 1881, Wien


PERSONEN DER HANDLUNG

Rolle Interpret(in) der Uraufführung


DIE HANDLUNG

Ein lebenslustiger Gascaogner landet auf der Flucht vor seinen Gläubigern auf der Insel Martinique. Hier gerät er in ein Spukschloß und wird von den die Insel regierenden Engländern eingekerkert. Seine Verlobte, die Tochter eines Lotsen, ist ihm jedoch gefolgt und befreit ihn. Mit Hilfe des echten Herzog erlangt er schließlich ein Schloß, ein Vermögen und seine Braut.


EINSPIELUNGEN

Keine Einspielung bekannt


© 2005 Karl Albert